Zeiterfassung unter Ubuntu, dank Hamster leicht gemacht.

Der kleine Hamster ist mit im letzten Monat sehr ans Herz gewachsen. Denn für ein neues „Projekt“ möchte ich nachweisen wie viel Zeit ich in welche Aufgabe investiert habe. Mit dem Gnome Zeiterfassungstool kann ich mit nur ein paar Klicks die Erfassung starten.

Installation

sudo apt-get install hamster-applet
killall gnome-panel

Mit „rechte Maustaste auf das Panel > Zum Panel hinzufügen… > Zeiterfassung“ fügt man das Applet dem Panel zu. Ein Klick auf Keine Tätigkeit öffnet die Eingabemaske.

Quelle: Toms Bauģis http://www.flickr.com/photos/toms/

Hamster verwenden

Bei Hamster gibt es Kategorien und Tags. Ich verwende die Kategorien für die verschiedenen Projekte wie z.B. Blog, Arbeit, Projekt1 etc. Die Tags sind bei mir für die einzelnen Aufgaben innerhalb der Projekte gedacht. Zu jedem Ereignis kann man optional noch eine Beschreibung anlegen.
Die Einstellungen erreicht man über einen Klick mit der Rechten Maustaste auf das Applet. Diese sind sehr übersichtlich gehalten.

Quelle: Toms Bauģis http://www.flickr.com/photos/toms/

Wenn ich vergessen habe eine Tätigkeit einzutragen, dann habe ich die Möglichkeit über Frühere Tätigkeit hinzufügen diese Tätigkeit nachträglich einzutragen. Von dieser Option mache ich ziemlich oft Gebrauch😦

Quelle: Toms Bauģis http://www.flickr.com/photos/toms/
Quelle: Toms Bauģis http://www.flickr.com/photos/toms/

Die Reporte

Ich liebe die Reporte bei Hamster. Man kann dort nach Kategorie, Zeiteinheit und Tags filtern. So kann ich sehr schnell sehen wofür ich wie viel Zeit gebraucht habe. Eine reine Auflistung der Tätigkeiten ist natürlich auch möglich.

Quelle: Toms Bauģis http://www.flickr.com/photos/toms/


Quelle: Toms Bauģis http://www.flickr.com/photos/toms/
Quelle: Toms Bauģis http://www.flickr.com/photos/toms/

Alle Report können als HTML Datei exportiert werden.
Quelle: Toms Bauģis http://www.flickr.com/photos/toms/

Die Datenbank editieren

Die Ereignisse werden in einer SQLite Datenbank gespeichert, die unter folgendem Pfad zu finden ist.
~/.local/share/hamster-applet/hamster.db
Über die Hamsteroberfläche kann man schon Ereignisse editieren und löschen. Wer aber trotzdem die Datenbank noch editieren will, kann dazu das Firefox Addon SQLite Manager verwenden.

Wer nun mehr Infos zu Hamster habe will, kann ja mal hier vorbei schauen.

Ein Gedanke zu „Zeiterfassung unter Ubuntu, dank Hamster leicht gemacht.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s