Notizen unter Ubuntu

In den letzten Wochen kam einfach eine Menge auf mich zu. Ich musste mir ziemlich viele Notizen zu machen, um nicht den Überblick zu verlieren. Doch den Überblick über die Notizen zu halten war auch nicht einfach.

Da sollte mir mein PC etwas behilflich sein. Anfangs reichten noch die Klebezettel mit denen ich meine Bildschirm virtuell zu pflastern konnte. Mit etwas größere Notizen verwendete ich dann einfache Textdateien, die ich mit dem Texteditor Gedit editieren konnte. Der Nachteil diese Methode ist jedoch, dass man schnell die Übersicht über die einzelnen Dateien verlieren kann. Auch kann man die Texte in Gedit nicht wirklich gut formatieren.

Tomboy

Auf der Suche nach einem geeigneten Programm für meine Notizen bin ich zuerst bei Tomboy hängen geblieben. Mit diesem Programm bin ich noch nie warm geworden, doch diesmal war ich entschlossen mich etwas intensiver mit der Software auseinander zu setzen. Doch wirklich warm mit dem Programm bin ich immer noch nicht geworden. Tomboy bietet zwar ein paar sinnvolle Plugins wie z.B. den Sticky Notes Importer und eine automatische Synchronisation an, aber ist mir einfach zu „träge“. So kann man innerhalb einen Notizbuches keine Hierarchie an Notizen anlegen. Auch die Formatierung der Texte finde ich umständlich.

Evernote

Der nächste Schritt führte mich zu Evernote. Diese Onlinelösung ist im Prinzip das non plus ultra was Notizen betrifft. Doch so lange die Notizen dort nicht verschlüsselt werden können, werde ich hoffentlich keinen Account dort anlegen. Für Linux gibt es mittlerweile mit NeverNote einen Clienten für Evernote. Doch bei mir staret das Programm nicht.

KeepNote

Über Ubuntuusers Wiki Artikel „Notizen“ bin ich schließlich auf KeepNote aufmerksam geworden. Dieses Programm wird noch aktiv entwickelt und die Screenshots machten einen vielversprechenden Eindruck. Die Features können sich auch sehen lassen:

  • Rich-text formatting
    • Bullet point lists
    • Colored font
    • Inline images
    • Hyperlinks
  • Hierarchical organization for notes
  • Full-text search
  • Integrated screenshot
  • File attachments
  • Integrated backup and restore
  • Spell checking (via gtkspell)
  • Auto-saving
  • Built-in backup and restore (archive to zip files)
  • Extensions (i.e. „plugins“)
  • Cross-platform (Linux, Windows, MacOS X)

Das Programm gefällt mir ganz gut, es intergriert sich gut in Gnome und die Bedienung ist intuitiv. Schnell hatte ich mir meine Hierarchie aufgebaut und die ersten Notizen angelegt. Da in dem Wiki Artikel noch mehr Programme aufgelistet waren, warf ich eine Blick auf die anderen und bin dann bei folgendem Programm hängen geblieben.

CherryTree

Die Homepage von CherryTree machte auf micht zuerst keinen wirklich einladenden Eindruck. Die Liste der Features sieht aber überzeugend aus. Vor allem das Synthax Highlighting überzeugte mich.

Was mir gefällt

  • Sehr leichte Bedienung: Ähnlich wie bei KeepNote wird hier in Sekundenschnelle ein Baum angelegt.
  • Die Suche und Ersetzen Funktion ist sehr gut.
  • Synthax Highlighting. Dieses Features rockt! Im Angebot ist dabei alles, was auch in gedit geht. So werden die ganzen HTML oder CSS Code-Schnippel direkt besser lesbar
  • Es können Notizen aus Basket, KeepNote, NoteCase und TuxCards importiert werden
  • Autosave Funktion
  • übersichtliche Toolbar
  • leichtgewichtig: Die Software braucht nur 23Mb RAM
  • die CherryTree Notizdatei kann man wunderbar mit Dropbox syncen.

Was mir weniger gefällt

  • fehlende Tags: Bei CherryTree können keine Tags zu den Notizen vergeben werden. Dies finde ich etwas Schade, denn so könnte ich einer Notiz mehrere Tags zuordnet und müsste nicht mit internen Links arbeiten, was wieder Zeitaufwand ist.
  • die Symbole: Ist zwar nur eine Kleinigkeit, aber mir gefallen die farbigen Krischen nicht so.

Bisher bin ich mit CherryTree zufrieden. Schön wäre es natürlich, wenn in der nächsten Zeit noch Tags unterstützt werden. Das würde mit die Suche, die Navigation zwischen den einzelnen Notizen ungemein erleichtern.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s